Erster 0-Watt-Monitor kommt in den Handel

  • Von Volker Rißka



    Fujitsu Siemens Computers hat mit der Auslieferung des weltweit ersten Monitors mit einem sich im Stand-by-Modus automatisch komplett ausschaltenden Netzteil begonnen. Durch die Stromspartechnologie reduziert sich der Stromverbrauch im Stand-by-Modus logischerweise auf 0 Watt.


    Die zum Patent angemeldete Stromspartechnologie mit 0-Watt-Verbrauch bewirkt, dass die neuen „Scenicview Eco“-Monitore überhaupt keinen Strom mehr verbrauchen, wenn sie nicht genutzt werden. Das Display verfügt im Netzteil über ein Schaltelement, das vom PC gesteuert wird. Wenn der Monitor herunterfährt, wird durch diese Schaltung das Netzteil vollständig vom Stromkreislauf getrennt. Sendet der PC dann wieder ein Signal an den Monitor, so wird durch einen kleinen elektrischen Impuls die Stromversorgung des Displays wieder hergestellt. Dies funktioniert sowohl bei analogen als auch bei digitalen Monitorausgängen.


    Die beiden neuen Monitore von Fujitsu Siemens Computers – der 20 Zoll große P20W-5 ECO und der P22W-5 ECO mit 22 Zoll – sind Premium-Line-Modelle. Das bedeutet, dass sie neben ihren ökologischen Vorteilen mit einer Vielzahl von weiteren Leistungsmerkmalen und -verbessungen gegenüber bisherigen Modellen aufwarten können. Dazu gehört unter anderem ein verbesserter ergonomischer Standfuß, der den Benutzern mehr Möglichkeiten zur Höheneinstellung bietet und mit dem der Monitor sich fast bis auf das Schreibtischniveau abesenken lässt.


    Weiterhin wurde für die ECO-Monitore jetzt mit DisplayView AutoBright auch eine Funktion zur automatischen Helligkeitssteuerung eingeführt, die die Monitorhelligkeit selbständig entsprechend der Umgebungshelligkeit regelt. Damit lassen sich Einsparungen von 30 Prozent beim Energieverbrauch auch während des Betriebs erzielen. Wenn aber die Maximalhelligkeit benötigt wird, steht die volle Lichtstärke von 300 cd/m² zur Verfügung. Die Auflösung der beiden Monitore liegt bei 1.680 x 1.050 Bildpunkten, die Reaktionszeit wird mit 5 ms beziffert. Durch die HDMI-Schnittstelle sind die Monitore auch für Multimedia-Anwendungen gerüstet.


    Im September wird Fujitsu Siemens Computers die Reihe der Null-Watt-Monitore noch durch ein 24-Zoll- und ein 26-Zoll-Modell ergänzen, die bereits ab 766 respektive 836 Euro gelistet sind. Der 20-Zoll-TFT P20W-5 startet aktuell ab 330 Euro, ab knapp 390 Euro gibt es das 22-Zoll-Modell P22W-5. Lieferbar sind die beiden Modelle jedoch noch nicht


    Quelle: ComputerBase ]



    Gruß
    data :97:

    "Ich würde mich ja mit Ihnen geistig duellieren
    aber ich sehe, Sie sind unbewaffnet"

    (Anonymus)


    206

    datahunter.jpg

  • hat denn schon jemand errechnet, ab wann sich die Neuanschaffung amortisiert?
    Ich war immer der Meinung, das ein normalo TFT nur wenige watt hat. Die tatsächlich erbrachte Einsparung anhand des normal üblichen Verbrauchs würde mich in der Tat interessieren.
    sagts connelly

  • Du hast Recht: TFTs sind nicht solche *Stromfresser* wie ein herkömmlicher CRT-Monitor, daher passt für Otto und Martha Normalverbraucher momentan das *Preis-Nutzen-Verhältnis* einfach noch nicht!


    In unserem Hause - bei ca. 1400 PCs - sieht es da wahrscheinlich schon ganz anders aus. Da wir, auf Grund der Rabattierung, die wir bei Anschaffung dieser Monitore bekommen würden, sicherlich ein ganz anderes *Preis-Nutzen-Verhältnis* haben würden/werden!



    Gruß
    data :97:

    "Ich würde mich ja mit Ihnen geistig duellieren
    aber ich sehe, Sie sind unbewaffnet"

    (Anonymus)


    206

    datahunter.jpg

  • "Rabattierung, die wir bei Anschaffung dieser Monitore bekommen würden, sicherlich ein ganz anderes *Preis-Nutzen-Verhältnis* haben würden"
    oh, da möchte man sich doch bei der Verteilung gern in die Reihe der "Martha Normalverbraucher" einfügen.....den Beamten fällt sicher nicht auf, ob da Fremde in der Empfängerreihe stehen...schließlich wäre dies der einzige Moment, der sie vom Büroschlaf zumindest mit einem Auge abhalten könnte. :33:
    sagts connelly