Der kleine neue Rechenknecht

  • Gruß,


    mich hat vor ~3 Wochen mal wieder der Hafer gestochen und mich dazu veranlasst einen neuen großen kleinen Rechenknecht zusammenzustöpseln :D


    Hartwurstauflistung:



    Lucid Virtu:


    Lucid Virtu ist eine Software die NVidias Optimus ähnelt - sie schaltet je nach Bedarf zwischen der sparsamen, aber langsamen, Onboardgrafik und der schnellen, aber leistungshungrigen Grafikkarte um - wobei das Videosignal auf den Onboardanschluss umgeleitet wird.
    Leider ist diese Software nicht in der Lage die Grafikkarte komplett zu deaktivieren, womit die Nutzung von Lucid Virtu im Idealfall nur die Stromrechnung erhöht und die Nutzung von Intels QuickSync (Videotranscodierung auf Intels GPU) ermöglicht.
    Gerüchten zufolge arbeitet Nvidia bereits an einer eigenen Lösung Namens Synergy, evtl. wird diese Software in der Lage sein die (NVidia-) Grafikkarte komplett zu deaktivieren.


    Lucid Virtu läuft bei mir bisher erschreckend langweilig, kein Flackern, nichts - Software die von Virtu nicht erkannt wird lässt sich leicht eingliedern - einzig die fehlenden Einstellmöglichkeiten trüben bisher das Bild - so würde ich mir z.b. wünschen dass man die Nutzung einer bestimmten Grafikkarte, je nach Programm, erzwingen kann - so hat sich z.b. bei Furmark zwar die Grafikkarte aktiviert, jedoch wurde wieder auf die Interne Grafik gewechselt, da erst eine 2D Oberfläche gezeigt wird, letztlich war es mir unmöglich unter der Nutzung von Virtu den Furmark auf meiner Grafikkarte laufen zu lassen, evtl. wird dies durch ein Update behoben.


    Benches: (Die Werte können sich zwischenzeitlich etwas geändert haben (sind ~2 Wochen alt, ich bastel hier schon eine Weile), die Abweichung dürfte jedoch unerheblich sein)


    Unigene Heaven: (Wenn der Weg bei mir vor dem Haus so aussähe, würde ich die Stadt verklagen)
    FPS: 48.5
    Scores: 1221
    Min FPS: 32.8
    Max FPS: 108.9
    Render:direct3d11; Mode:1680x1050fullscreen; Shaders:high; Textures:high; Filter:trilinear; Anisotropy:4x; Occlusion:enabled; Refraction:enabled; Volumetric:enabled; Tessellation:normal


    3DMark2011: Standardsettings P4919 3DMarks


    Geekbench: 9866



    Leistungsaufnahme und Maximaltemperaturen:



    Temperaturen:
    CPU max 68°C
    GPU max 89°C
    HDD max 42°C


    Letzte Bemerkungen:


    Aus einem mir unbekannten Grund, taktet sich die Palit GF 560TI Sonic im 2D Betrieb nicht automatisch herunter, weshalb die Leistungsaufnahme bei der Nutzung der Grafikkarte auch im Leerlauf so hoch ist, die Leistungsaufnahme bei der Nutzung von Lucid Virtu zeigt jedoch dass sie Prinzipiell dazu in der Lage ist, ich vermute also ein Treiberproblem.
    Gänzlich Ratlos bin ich im Moment bei etwas anderem: nach dem Aufwachen laufen lt. ProcessExplorer die Interrupts Amok und Setzen Core 0 auf Vollast, vmtl. ebenfalls ein Treiberproblem.


    PS. Kennt jemand eine Software (Freeware/Demo/Trial) die Cuda, QuickSync und CPU basiertes Videotranscoding unterstützt? MediaCoder beherscht offenbar kein Quicksync und Badaboom erkennt die intigrierte Grafik nicht. Ich bräuchte die Software für Benchmarkzwecke.

    Immernoch da.
    _____________
    Ein Optimist ist jemand der glaubt in der besten aller Welten zu leben - und ein Pessimist fürchtet das es stimmt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 18 Mal editiert, zuletzt von 11001111 ()

  • ...dann mal nicht so viele erdbeeren naschen und die kleinen Macken angehen ...viel Spass beim Encoder testen ... TMPEG Enc 5 macht mir richtig Spass und hab ich in einem anderen großen Forum schon angeboten ;)


    Zitat

    Virtu Idle no HDD 60W

    ist doch schon mal was


    PC Mark 7 ist auch ein interessanter Benchmark ..schaffst du 5000 oder mehr ? ...meine kleine Möhre (hat irgendwo wer geschrieben ) schafft übertaktet gerade mal 4886 Punkte .

  • Erstmal neuen Inteltreiber installieren (Intel erkennt seine eigene Hartwurst nicht) - evtl. der Grund warum Quicksync sich wehrt.


    PCMark kommt noch


    Big Buck Bunny muss jetzt zum Testen herhalten... und laden... ich ess Mittag...

    Immernoch da.
    _____________
    Ein Optimist ist jemand der glaubt in der besten aller Welten zu leben - und ein Pessimist fürchtet das es stimmt.

  • OK,


    Testergebnis:


    Cuda ist Grottig, Quicksync ist ok - geht nur leider bei Badaboom nicht, CPU mit X264 ist super


    Testmaterial: Big Buck Bunny in h264 1080p umcodiert zu h264 720p durchschnittliche Bitrate 2000kbit/s


    die Zeiten:


    3:22 ~71fps Tmpeg Cuda Das decodieren übernahm bei TMpeg immer die CPU
    3:47 ~63fps TMpeg Quicksync
    5:43 ~42fps TMpeg CPU


    2:58 ~80Fps Badaboom cuda Dabei wurde jedoch der Audiostream auf Stereo umcodiert, Badaboom erkannte zwar die Intelgrafik an, jedoch ließ sich quicksync nicht auswählen, warum auch immer. Dafür nutze Badaboom auch für die Decodierung die GPU
    4:43 ~51Fps Staxrip mit aktuellem x264


    Im Anhang der Frame mit den Markantesten unterschieden (und einem heftigen Bildfehler bei TMpeg_Cuda):

  • Immernoch da.
    _____________
    Ein Optimist ist jemand der glaubt in der besten aller Welten zu leben - und ein Pessimist fürchtet das es stimmt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von 11001111 ()

  • Immernoch da.
    _____________
    Ein Optimist ist jemand der glaubt in der besten aller Welten zu leben - und ein Pessimist fürchtet das es stimmt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von 11001111 ()

  • Habe mal kurz mit undervoltig der Graka experimentiert, Ergebnis:


    Code
    1. Furmark 1,012V Core (Standard) : 85°C, Lüfter bei 3660Upm, Leistungsaufnahme 357W
    2. Furmark 0,950V Core (weniger nicht einstellbar): 82°C, Lüfter bei 3180Upm, Leistungsaufnahme 321W


    Also 36W und 3°C weniger, AUSSERDEM IST DIE GRAKA JETZT AUCH BEIM FURMARK FLÜSTERLEEEEIIIISEEEE *g*

    Immernoch da.
    _____________
    Ein Optimist ist jemand der glaubt in der besten aller Welten zu leben - und ein Pessimist fürchtet das es stimmt.